Weicher Geschäftsmann mit Gitarre

Titel: Millionair´s Rock/ Autor: Karin Koenicke / Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform / Erschienen: 02.07.2017 / Seiten: 219 Seiten/ ISBN: B073P8BRNP / Genre: Liebesroman /
Preis:    Taschenbuch 8,99€ ,e Book 2,99€/ Teil einer Reihe: nein

 

>>Inhalt<<

Scott Kerrington hat mächtigen Ärger am Hals. Der Deal, mit dem er seinen Konzern retten will, steht vorm Platzen und der Aufsichtsrat droht mit Konsequenzen. Um Druck abzulassen nimmt Scott sich gern eine Frau mit ins Schlafzimmer oder eine Gitarre zur Hand – nach fünf Whiskys ausnahmsweise auf der Bühne einer Bar. Journalistin Allyson hasst drei Dinge: Lakritzbonbons, die Firma des arroganten Scott Kerrington und neuerdings die Boston New Gazette, denn dort hat man ihr gekündigt. Ihre einzige Chance wäre, eine Knallerstory aufzutreiben. Doch wo findet man die? Der Auftritt einer Rockband in Jimmy’s Musicbar lässt sie eine äußerst heiße Fährte aufnehmen … Eine rasanter Liebesroman mit Humor und viel Musik – let’s rock! Von der Autorin der NUMMER EINS-Bestseller bei Kindle „Sweet Temptation“ und „Pretty Womanizer“

(Textquelle: Lovelybooks.de)

 

>>Vor dem Lesen<<

Ich erwarte mir eine leicht prickelnde Geschichte und hoffe das die zwei Seiten des Protagonisten klar definiert sind, also der Rocker und der Geschäftsmann.

 

>>Meinung<<

Mich hat das Cover sofort angesprochen. Es sieht klasse aus und ist alles sehr harmonisch.

Der Einstieg in die Geschichte mit zwei Blickwinkeln, einmal die Figur Scott und einmal der Figur der Journalistin Allyson ist mir sehr gut gelungen. Man taucht direkt in das Leben des Protagonisten ein und es werden keine großen Ausschweifungen gemacht, man bekommt direkt mit wie es ihn ihm aussieht und was ihn bewegt. Ich habe oft mit ihm mitgelitten. Leider hatte er für mich einen Makel. An ein paar Stellen war er etwas zu weich, sooo nett. Er kam einen nicht wie der harte Geschäftsmann vor, der ein pharmazeutisches Unternehmen leitet vor.
Auch die zweite und weibliche Figur Allyson kann man sehr gut mitfühlen. Sie wurde gut ausgearbeitet und ihre Handlungen sind genau und begründet dargestellt. Es ist hier nichts spontan oder extrem übertrieben, somit wirkt alles sehr real.

Während der Geschichte gibt es einige Wendungen und Schlüsselszenen die sehr vorhersehbar sind aber ich nur darauf gewartet habe. Sie sind einfach klischeehaft, aber sie sorgen für Spannung.
Durch den Wechsel der Blickwinkel sorgte es bei mir für zusätzlichen Reis und lies mich noch mehr in die Geschichte eintauchen. Auch die Problematik zwischen beiden ließ sich so viel besser nachvollziehen und ich konnte so beiden viel besser mitfiebern.

Das Ende hat mir gut gefallen und schließt die Geschichte von Allyson und Scott rund ab.

 

>>Fazit<<

Eine tolle Geschichte die zwar mit Klischees behaftet ist aber super verpackt wurden. Durch die zwei Blickwinkel wird der Geschichte Spannung verliehen und lassen einen mitfiebern, auch wenn der männliche Part etwas zu sanft ist für mich.

>>Bewertung<<

4 von 5 Zylindern

 

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email9
Facebook0
Facebook
Instagram144

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.