Zum Inhalt springen

Dünenwinter und Lichterglanz

Ich musste das Buch „Dünenwinter und Lichterglanz“ lesen, denn ein großer Traum ist es Weihnachten an der Ostsee zu verbringen bzw. am Meer. Ich stell mir das einfach traumhaft vor. Ich bin im Herzen so und so ein kleiner Nordmensch oder Nordgirl.

Hier handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, was meine Meinung aber nicht beeinflusst.

Mit „Dünenwinter und Lichterglanz“ habe ich mir schon nach den ersten paaren Seiten wohlgefühlt. Denn Alida ist eine normale junge Frau mit Träumen und glaubt an ihrem Ziel angekommen zu sein. Außerdem befindet man sich direkt in der Geschichte. Da man schon auf den ersten Seiten direkt in ihrer Problematik ist. Alida verliert ihren Job und damit ihr exklusives Leben.

Spannung hat sich für mich jedoch nicht besonders aufgebaut. Denn es wurde mit so vielen Problemen gearbeitet bzw. Alidas Probleme wurde sehr aufgebauscht. Es war zwar alles nachvollziehbar, jedoch brachte es mich einfach aus meinen Lesefluss und ich die Charakterzüge von Alida gingen einfach unter.

Das Setting fand ich sehr gelungen. Mann hat das Gefühl man währe in St. Peter- Ording. Allerding hatte das Setting bei mir eine sehr beklemmende Wirkung. Ich hatte mir da einfach erhofft, dass es etwas weihnachtlicher ist.

Was mich aber in Weihnachtsstimmung versetzen konnte war die Handlung. Denn Alida findet einen Brief von ihrer Oma an einen Hans. So hieß aber nicht ihr Opa. Sie begibt sich auf die Suche und dabei erlebt sie viel Liebe, Familie und eine Gemütlichkeit, die sie so nicht kannte.

„Dünenwinter und Lichterglanz“ von Tanja Janz ist ein gemütlicher Roman, der einen von St. Peter- Ording träumen lässt und durch die Handlung sehr viel Liebe und weihnachtliche Gefühle weckt.
Diese Gefühle beherbergen auch einiges an Probleme was den Charakter der Figuren etwas in den Hintergrund treten lässt.
Ein schöner Roman für zwischendurch.

Titel: Dünenwinter und Lichterglanz / Autor: Tanja Janz / Verlag: MIRA / Erschienen: 05.11.2018 / Seiten: 304 / Genre: Roman /
Teil einer Reihe: Nein

Winterzauber in St. Peter-Ording: Wo sich Wünsche fast von alleine erfüllen

Die Hiobsbotschaft erreicht Alida kurz vor Weihnachten: Ihre TV-Sendung »Wohnexpertin« wird eingestellt. Alida ist geschockt. Ausgerechnet jetzt! In ihrer Verzweiflung schreibt sie einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann, an dessen Erfüllung sie aber selbst nicht glaubt. Weil sie in Berlin nichts hält, setzt sie sich ins Auto und fährt nach Norden. Über Umwege landet sie im verschneiten St. Peter-Ording. Noch ahnt sie nicht, dass sich in dem kleinen Küstenörtchen nach und nach ihre Wünsche erfüllen werden.

©
Cover/Klappentext: MIRA
Foto: Sabrina Wohlert

Kommentare sind geschlossen.