Zum Inhalt springen

3 Gänge Menü auf dem Raclette

Was brutzelt denn in Deinem Pfännchen? Raclette ist so wunderbar gesellig, macht viel Spaß und dabei wenig Arbeit. Raffinierte Ideen rund ums Raclette finden Sie in diesem Buch. Pikantes und Süßes fürs Pfännchen und für den Grill. Dazu gibt es köstliche Salate und Dips.

Titel: Raclette Die besten Rezepte / Autor: Carina Mir / Verlag: Bassermann / Genre: Kochen /
Teil einer Reihe: Nein

Also ich liebe Raclette und bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten und da ist mir dieses Buch beim Bassermann Verlag aufgefallen. Ich war neugierig ob es nun Rezepte enthält die alltäglich sind, denn der Titel „Raclette Die besten Rezepte“ würde da nun nichts Spektakuläres erwarten. Aber habe da auch noch nie was besonderes versucht und kann mir auch nicht vorstellen das man was besonderes machen kann.

Aber das Buch bietet genau das. Aufgeteilt ist es in Drei Spaten. Einmal „Für das Raclette“, „Für Grill & heißen Stein“ und Für Beilagensalat“. Mir hat die Aufteilung sehr gut gefallen, denn es ist sehr übersichtlich, wobei der Bereich Beilagsalat nicht hätte sein müssen, da ich einfach nur Raclette Rezepte erwartet habe. Das noch Rezepte für den Grill & heißen Stein dabei sind finde ich gut, da dies ja automatisch dabei ist. Also nicht nur was für die Pfännchen. Es waren auch nicht gerade viel und fand sie auch mit Avocado – Tomaten Salat und Möhrensalat mit Mandeln nicht sooo besonders.

Dagegen fand ich die Rezepte fürs Pfännchen ausgefallen und können sich auch bei einem romantischen oder eleganteren Dinner sehen lassen. Mir haben da besonders das Rosenkohlpfännchen mit Maronen gut gefallen und Birnen- Camembert. Beides war super lecker und darf auf keinen Fall mehr bei unseren Racletteabenden fehlen.

Was ich auch sehr gut fand war, dass man hier nicht nur auf herzhafte Dinge wert gelegt hat, sondern auch Süßspeisen für Pfännchen drin waren. So hat man die Möglichkeit ein komplettes Dinner zu planen.

Allerding lassen die Zutaten weniger Spielraum für neue Kombinationen, denn sie waren schon etwas besonders und man kann sie nicht zu allem essen, jedenfalls ist es bei mir so gewesen.
Aber an Varianten fehlt es nicht. Man findet leichte Küche mit Obst und Fleisch aber auch deftige Küche bis hin zur Vegetarischen Variante.

Fazit:

„Raclette Die besten Rezepte“ zeigt das man nicht immer nur die üblichen Zutaten (Dosen Gemüse usw.) benutzen muss. Es lässt sich durchaus auch ein 3 Gänge Dinner zaubern auch ein paar Rezepte für den Salat findet man. Wer ganz mutig ist versucht einfach mal die Zutaten zu kombinieren.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.