[Rezension] Hell´s Abyss, 666

Hell´s Abyss, 666 von M.H. Steinmetz
Hell´s Abyss, 666 von M.H. Steinmetz

Bildquelle: papierverzierer.de

Titel: 666 (Hell’s Abyss 1)
Autor: M. H. Steinmetz
Verlag: Papierverzierer Verlag
Erschienen: 28. November 2016
Format: eBook
Seiten: 292 Seiten
ISBN: B014ITR5QA
Genre: Horror
Preis: Taschenbuch 13,95€
e Book 1,99€
Teil einer Reihe: Ja, Teil 1 von 2?
Teil2 Abaddon (Hell’s Abyss 2)

 

>>Inhalt<<

Die Band »Hell’s Abyss« plant nach intensiven Erfolgen in der Heimat ihre erste Europatour. Was augenscheinlich wie das böse Image der Band wirken soll, scheint sich jedoch mehr und mehr zu des Pudels wahrem Kern zu entwickeln. Die hohen Mächte aus Himmel und Hölle bereiten sich auf ein neues Gefecht vor, bei dem auch Abaddon, der Engel des Abgrunds eine wichtige Rolle einnehmen soll. Oder verfolgt er etwa eigene Ziele? Aus Lucys Hilflosigkeit in Anbetracht des Einflusses, unter dem sie steht, wird schnell ein Kampf um die eigene Wahrnehmung. Von ihren Entscheidungen hängt nicht nur ihr Leben oder das der Bandmitglieder ab – ihre Entscheidungen könnten für alle Menschen ernstzunehmende Folgen haben.

M. H. Steinmetz führt seine Erfolgsserie um die Gothic-Band HELL’S ABYSS noch blutiger fort. Der Horror hat ein neues Gesicht!

Textquelle: papierverzierer.de

>>Meinung<<

 

>>Cover<<

Das Cover ist in Rot und Schwarz gehalten und passt sich mit seinem dunklen leicht schaurigen provokanten Feeling der Geschichte an. Dadurch hat es bei mir Aufmerksamkeit bekommen.

 

>>Zum Inhalt<<

Der Anfang war schnell gefunden und ich konnte mich direkt in das Leben der Protagonistin Lucy. Hier fand kein großes Umschweifen statt und es wurde alles direkt auf den Punkt gebracht.
Und der erste Schrecken oder, ich sage mal, „Echt jetzt Moment“ ließ nicht lange auf sich warten, denn Lucy hat eine düstere Vergangenheit und lebt bei einer Pflegefamilie, welche sehr christlich ist und sie keineswegs versteht und auch irgendwie nicht verstehen will. Ihr einziger Weg, weg von dieser Familie, weg von dem Leben, das sie nicht führen will und kann. Sie sieht nur einen Ausweg ihren Tod vortäuschen. Ich fand diese Szene schon krass, aber nicht wegen der Tat, sondern eher wie sie geschildert wurde. Es wurden harte, nüchterne Worte benutzt, welche mir die Kälte ins Innere trieb.

Danach wird ein etwas größerer Sprung gemacht und wir finden Lucy in der Underground Szene wieder. Sie scheint glücklich zu sein und spielt in der Gothic-Metal-Gruppe Hell’s Abyss.
Diese Szene hat er sehr gut beschrieben und ich konnte mich, in die für mich eher unbekannte Gesellschaft einfinden und mit alles sehr gut vorstellen, auch wenn es hier dennoch gewisse Klischees gibt.

Die Spannung von der Anfangstat wurde im Hauptteil, konsequent durchgezogen und ich wollte immer wissen, wie es weitergeht. Allerdings habe mich persönlich die Sexszenen gestört, es war mir ein wenig viel, jedoch gut in die Geschichte eingearbeitet und nicht als Nebenprodukt der Geschichte. Die Sexszenen wurden detailliert beschrieben. Auch der Kriminalteil ins besonders die etwas, nein die krassen Szenen wurden deutlich beschrieben und mit Vergleichen in meinem Kopf und Gedanken eingebrannt.

Ich konnte das Buch nicht weglegen und so war das Ende für mich sehr schnell erreicht und war in diesem Fall froh darüber.

 

>>Figuren<<

Lucy, bleibt zwar diese Abgefackte (tut mir leid für diesen Ausdruck, das ist sie aber) Mädchen, aber dennoch in ein paar Momenten, auch wenn ich sie nur kurz erleben konnte, sieht man das sie einfach nur ein Mädchen ist, was die Geschichte einfach nur klasse macht.
Denn ich bin ehrlich, ich würde dieser Protagonistin nicht gerne im Dunklen begegnen wollen, aber dennoch war sie mir sympathisch.

 

>>Schreibstil<<

Mir hat dieser Schreibstil sehr gut gefallen und hat mich komplett mitgerissen. Es war alles flüssig zu lesen und durch die Detailreichtum konnte man sich alles schon fast zu gut vorstellen.

 

>>Fazit<<

Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven und sollte auf keinen Fall am Abend gelesen werden.
Mich hat der Autor allerdings mit seinen mehr als kranken Geschichte bekommen und freue mich, dank offenem Ende auf Teil 2.

Jeder, der gerne im Festa Verlag schnuppert und die gut findet, sollte unbedingt dieses Buch lesen, es wird euch gefallen.

 

>>Bewertung<<

4 von 5 Zylindern

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email8
Facebook0
Facebook
Instagram100

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.